Nachrichtenarchiv 2019


Einladung zum Neujahrsempfang 2020

Der neue Ortsvorsteher Achim Ruf lädt alle Mörsbacher zum Neujahrsempfang am Freitag, den 03. Januar 2020 um 19:00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus ein.

Einladung zum weihnachtlichen Krippenspiel

Die protestantische Kirchengemeinde Mörsbach lädt zum Gottesdienst mit Krippenspiel an Heiligabend ein. Der Gottesdienst beginnt wie immer um 16:30 Uhr.

Adventsumtrunk am 7. Dezember

Neuer Gottesdienstplan online

Liebe Gemeindemitglieder,

 

der neue Gottesdienstplan bis Ende März 2020 ist online. Sie finden den Plan wie immer unter Freizeit & Kultur/Religionen/Protestantische Kirchengemeinde.

Sperrung der K7 von Mörsbach nach Kirrberg

Aufgrund der Fahrbahnsanierung wird die K7 vom 12. November bis 14. November zwischen Kirrberg und Mörsbach in Fahrtrichtung Kirrberg gesperrt. Die Zufahrt aus Kirrberg in Fahrtrichtung Mörsbach istmöglich.

Nähre Information finden Sie hier.

Der Jugendverein Mörsbach e.V. lädt zur Nachtwanderung ein

Treffpunkt am 31.10.2019 um 19:00 Uhr auf dem Spielplatz in Mörsbach.

 

Zusammen mit den Kindern werden wir eine Nachtwanderung (zirka 30 Minuten) durch Mörsbach und den angrenzenden Wald machen.

 

Im Anschluss wird es einen gemeinsamen Umtrunk am Dorfplatz geben, bitte eigene Tassen mitbringen.

 

Denkt an wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk. Taschenlampen können mitgenommen werden, allerdings sollen diese während der Wanderung aus bleiben.

Yogaworkshop in Mörsbach am 26.10.2019

Liebe Mörsbacherinnen und Mörsbacher,

am Samstag, den 26.10. 2019, veranstalte ich von 11:00 - 13:00 Uhr in der Turnhalle in Zweibrücken Mörsbach einen Yogaworkshop für Anfänger und die Mittelstufe.

Jeder ist herzlich eingeladen.

Für mehr Infos stehe ich jederzeit zur Verfügung,
0152/27663430.

Herzlichen Gruß,

 

Lisa Becker.

Herkunft des Ortsnamens

Der Ortsname Mörsbach leitet sich vom Althochdeutschen marisca (Sumpf) ab. Aus der Zusammensetzung Marisca-Bach oder Morisca-Bach entstand durch Kontraktion dann Morßbach und später Merschbach, wie Mörsbach im pfälzischen Dialekt auch heute noch ....

mehr lesen

Einladung zum Helferfest am 6. September

Wir möchten Euch herzlich einladen zum Helferfest am Freitag, den 6.9. ab 18 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus.

 

Bitte sagt auch allen weiteren Helfern Bescheid!

 

 

 

Ohne Euer großes Engagement wäre jedes Jahr wieder ein Dorffest unmöglich, danke Euch allen!!

 

 

Wir freuen uns auf Euch alle!

Neuer Gottesdienstplan online

Liebe Gemeindemitglieder,

 

der neue Gottesdienstplan bis Ende November 2019 ist online. Sie finden den Plan wie immer unter Freizeit & Kultur/Religionen/Protestantische Kirchengemeinde.

Besenwirtschaft am 09. und 10. August

Am 09. und 10. August findet wieder eine Besenwirtschaft bei Familie Murer statt.

Am Freitag, dem 09. Aug. ab 18:00 Uhr und Samstag, dem 10. Aug. ab 17:00 Uhr freut sich Familie Murer auf zahlreiche Gäste.

Dorffest 2019 - Dank an die Helfer

Danke an alle Helfer für das gelungene Dorffest!

 

Durch das großartige Engagement der Dorfgemeinschaft konnten wir ein tolles Angebot an Essen und Trinken sowie ein fantastisches Rahmenprogramm realisieren.

 

Erste Bilder finden Sie hier in der Bildergalerie. Weitere folgen demnächst ...

Beet am DGH auf Vordermann gebracht

Vielen Dank an die beiden fleißigen Damen, die das Beet am Dorfgemeinschaftshaus rechtzeitig zum Dorffest auf Vordermann gebracht haben.

mehr lesen

Dorffest Mörsbach 2019

Helfer fürs Dorffest gesucht

Das diesjährige Dorffest findet am 20. und 21. Juli statt. Um den Gästen den gewohnt guten Service bieten zu können, benötigen wir wieder jede Menge Helfer beim Dorffest und zum Aufbau.

 

Wer helfen oder unterstützen will, kann sich direkt bei Julia Igel melden:

 

Tel.: 0160 976 641 69

E-mail: jrautmann@hotmail.com

 

Konstituierende Sitzung des neuen Ortsbeirats

Am Freitag, dem 28. Juni 2019 um 19:00 Uhr findet die Amtseinführung des neuen Ortsvorstehers Achim Ruf statt. 


Des Weiteren werden die Mitglieder des Ortsbeirats verpflichtet und der/die stellvertretende Ortsvorsteher/in gewählt.

 

Predigttext vom Dreifaltigkeitssonntag

Korintherbrief Kapitel 13, die Verse 11-13:

 

 

11 Zuletzt, liebe Brüder, freut euch, lasst euch zurechtbringen, lasst euch mahnen, habt einerlei Sinn, haltet Frieden! So wird der Gott der Liebe und des Friedens mit euch sein. 12 Grüßt euch untereinander mit dem heiligen Kuss. Es grüßen euch alle Heiligen. 13 Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des heiligen Geistes sei mit euch allen!

 

 

 

Liebe Gemeinde,

 

 

Einerlei Sinn haben, Frieden halten, sich untereinander heilig sein.

 

Heute, am Sonntag Trinitatis, geht es ja um den dreieinigen Gott; um einen Gott, der Vater, Sohn und Heiliger Geist ist und dennoch, das Thema unseres Predigttextes ist vor allem der Heilige Geist. Das, was die Offenbarung dieses Menschen Jesus Christus und der darin sichtbar gewordene Gott, mit unseren Herzen und unseren Sinnen beginnt, oder besser gesagt beginnen will. Das, was vor 2000 Jahren seinen Ursprung genommen hat und sich dennoch weiterhin entfaltet - der Geist Christi, und in ihm die Wirklichkeit Gottes.

 

Warten auf den Heiligen Geist – aber gerade nicht im sprichwörtlichen Sinne!

 

Doch was soll dieser Heilige Geist sein? Geist - was ist das überhaupt?

 

Geist - Vielleicht denken manche an Geister im Sinne von Gespenstern. Gespenster, das wären dann quasi Schattenbilder von einst lebenden Personen, die diese Erde aus irgendwelchen Gründen nicht verlassen können und nun durch die Welt spuken.

 

Für uns Christen liegt allerdings dieser Gedanke fern, denn wir glauben, dass wir, wenn wir diese Welt verlassen, von dieser Erde erlöst werden, und auch von allem Bösen erlöst werden. Christen glauben, dass sie, wenn sie sterben, vielleicht noch eine kurze Zeit Abschied von ihrem Körper nehmen, aber dann sind sie bei Gott.

 

Geister, die über die Erde spuken müssen, als Bestrafung für Sünden hier auf dieser Welt - und diese Bestrafung würde dann ja noch so ausfallen, dass die Lebenden von den Toten belästigt würden - an so etwas glauben wir nicht. Es würde auch nicht unserem Bild von einem gnädigen Gott entsprechen, der ein liebender Vater ist.

 

Aber wenn es beim Geist nicht um Geister im Sinne von Gespenstern geht, worum geht es dann?

 

Vielleicht denken wir jetzt an die großen Geister der Geschichte, d. h. die großen Denker der Weltgeschichte. Geist als die Begabung, sich großartige Gedanken machen zu können. Vielleicht denken wir an den noch nicht allzu lange verstorbenen Astrophysiker Stephen Hawking, an Albert Einstein, an Philosophen wie Sokrates, Karl Marx und an die heutigen Koryphäen der Wissenschaft.

 

Geist als das große Denken der Denker und das große Denkvermögen.

 

Aber das stimmt nur bedingt, denn es gibt intelligente Menschen, die sich tolle Gedanken machen können und dennoch geistlos sind und es gibt schlichte und einfache Menschen, die voll von dem sind, was wir Geist nennen.

 

Es gibt nämlich ein gefühlloses Denken und ein gedankenloses Fühlen. Ein Wissenschaftler zum Beispiel, der seine Intelligenz dazu benutzt, um alle möglichen Waffen herzustellen, dem fehlt der Geist. Geist ist nicht gleichzusetzen mit purer Intelligenz. Beim Geist geht es darum, wofür ich meine Intelligenz einsetze. Herz mit Kopf, Kopf mit Herz. Also Geist hat auch etwas mit Fühlen zu tun. Überhaupt mitfühlend zu sein, das ist sehr geistreich. Nur wer mitfühlend ist, kann sich bereitwillig mahnen lassen, einerlei Sinn haben mit seinen Menschen-Geschwistern, und Frieden halten. Geist als Mitgefühl. Und da sind wir bei unserem Körper, mit dem wir ja fühlen.

 

Unser Körper ist ja auch eine Wirklichkeit des Geistes - und so konnte zum Beispiel der Künstler Joseph Beuys sagen: „ich denke mehr mit meinen Knien als mit meinem Kopf“.

 

Es gibt ja auch eine Körperintelligenz - einen Körpergeist.

 

Zum Beispiel gibt es unter uns vielleicht eingefleischte Näherinnen und Strickerinnen, die Fernsehen gucken können und gleichzeitig einen Pulli, Socken, Schals oder sonstige Dinge stricken oder nähen. Die müssen darüber nicht nachdenken - irgendetwas ist ihnen in Fleisch und Blut übergegangen. Ich selbst würde mich bei einem solchen Unterfangen wahrscheinlich strangulieren. Auch wundere ich mich immer wieder darüber, wenn LKW-Fahrer mit 2 Anhängern rückwärts um eine Ecke fahren - bei mir wäre der Crash vorprogrammiert. Oder wie schafft es eigentlich ein Kranfahrer, mit einem 50 m hohen Kran und einem Ausleger von 10 m einen Stahlträger an einem Stahlseil in einen Schacht zu versenken, wobei der Querträger mit 2 cm Spiel auf jeder Seite gerade so in den Schacht passt. Und gleichzeitig wanken der Kran, der Ausleger und das Stahlseil im Wind. Klar muss man bei dem Genannten auch denken, aber für mich ist das trotzdem ein Wunder an Körperintelligenz, ein Wunder des Geistes, der sich eingefleischt hat, durch langjährige Erfahrung. Mit reinem Nachdenken könnte man so etwas gar nicht leisten - der Kopf wäre viel zu langsam und zu reaktionsarm.

 

Der Kranfahrer ist mitfühlend, was seine Umgebungswirklichkeit angeht - er hat ein Gefühl für den Kran, für das Seil, für den Stahlträger – er ist mit all diesen Dingen verbunden und deswegen kann er überhaupt erst seiner Arbeit nachgehen.

 

In uns ist eine Kraft wirksam, die wir nur künstlich in Denken, Fühlen und Wollen zerteilen. Der Kirchenvater Augustinus schreibt dazu: „Diese Kraft gehört meinem eigenen Ich hier an, sie ist in meiner Natur gelegen, und gleichwohl fasse ich selber nicht ganz, was ich bin. So ist der Geist zu eng, sich selbst zu fassen.“

 

Wir sind verbunden mit allem - mit den Menschen, Tieren, Pflanzen dieser unserer Erde und dem Kosmos, deren Teil sie ist. Und wer ein tiefes Gefühl für diese Verbundenheit hat, kann vielleicht auch verstehen, was Paulus damit meint, wenn er sagt: „Habt einerlei Sinn, haltet Frieden!“.

 

Kein Gestein, keine Sonne, keine Pflanze, kein Tier begreift und fühlt so wie wir, dass wir eben mit allem verbunden sind und als Brüder und Schwestern in Christus Verantwortung tragen für das, was wir Welt nennen.

 

Und bei dieser Verantwortung müssen wir gar keine Kopfakrobatik unternehmen, um zu wissen, was der Heilige Geist ist, den wir auch nie ergründen könnten. Es ist wichtiger zu wissen, was der Geist von uns will oder wie er wirkt.

 

Der Heilige Geist ist das, was uns zur Familie macht – der Heilige Geist verbrüdert, verschwistert, versöhnt - er macht eines Sinnes, er ist die Macht des Friedens. Gott, unser Vater, ist Vater und gleichermaßen Mutter, weil er Kinder hat, nämlich uns - wir sind seine Familie, die Kindschaft hat uns sein geliebter Sohn Jesus Christus offenbart, der ein Leben lebte, wie es den Vater glücklich machte. Und der Heilige Geist ist das Band der Familie, ist der Wille des Vaters, der auch noch den letzten begreifen machen will, dass wir als Menschenfamilie Brüder und Schwestern sind und wir uns auch dementsprechend verhalten sollen. Und heute sind wir sogar so weit, dass es so etwas wie Greenpeace gibt, dass sich Menschen für Artenschutz einsetzen, dass wir uns verantwortlich wissen nicht nur für Menschen, sondern auch für Tiere und Pflanzen und sei es nur in Form des schlechten Gewissens - das ist ein großer Schritt des Heiligen Geistes, denn noch vor 100 Jahren gab es dieses Bewusstsein im heutigen Maßstab nicht. Der Heilige Geist ist ein familiärer Geist - er macht uns in immer stärkerem Maße deutlich, wie groß seine Familie ist. Konnte seinerzeit Albert Schweitzer noch als verschrobener Sonderling betrachtet werden, so zeigt uns heute der Heilige Geist die Wahrheit der Lehre dieses Mannes zum Beispiel in diesem Satz: »Mit allem, was lebt, sind wir durch Wesensverwandtschaft und Schicksalsgemeinschaft verbunden.«

 

Heiliger Geist, das ist etwas, das allen Untergangsszenarien entgegensteht, so dass wir 7 Milliarden Menschen auf der Welt nicht als Bedrohung sehen müssen, sondern als Möglichkeit auf eine bessere Zukunft für alle.

 

Was wäre möglich, wenn 7,3 Milliarden Menschen in einem Geist verbunden wären in einer Vision, zum Beispiel den Planeten, oder besser gesagt unsere eigene Lebensgrundlage, zu retten?

 

Was wäre möglich, wenn Konzernchefs und Aktionäre nicht mehr Milliardenprofite einfahren wollten, sondern zum Beispiel Roboter entwickeln, die Tiere schützen und das Plastik aus dem Meer fischen?

 

Weltuntergangsszenarien sind bequem - ich kann mich dann in eine dunkle Ecke verkriechen und mir einreden, dass ja doch alles keinen Sinn hat. Der Vater und der Sohn und die Ausstrahlung ihrer Botschaft im Heiligen Geist kämpft in uns gegen unsere Bequemlichkeit an, sagt - noch ist nicht aller Tage Abend und immer noch schenkt Euch Gott zum Beweis seiner Gnade Kinder.

 

Der Heilige Geist ist unbequem und darin ist er heilig; er lässt sich nicht unterdrücken; er ist unterwegs mit uns zu einer neuen Welt, zu einer heileren Welt als sie es jetzt ist. Denn heilig ist, was heilt. Wir finden das, was Rettung bringt und uns die Kraft zum Heilen bringt durch den Glauben an Jesus Christus, der in unseren Herzen wohnen will, damit wir in der Liebe eingewurzelt und gegründet sind und bleiben.

 

Amen

 

Verkehrsbeschränkungen bei Trofeo-Karlsberg Radrennen am Samstag, dem 22. Juni 2019

Am Samstag, dem 22. Juni 2019, findet das alljährliche Trofeo-Karlsberg-Radrennen statt.

 

Dabei wird die Strecke über die Landesgrenze Saarland/Rheinland-Pfalz – L 213 Kirrberg – K 7 Mörsbacherstr. – ZW Mörsbach – L 465 Höhenstr. – L 462 Käshofen – Landesgrenze Rheinland-Pfalz/Saarland komplett zwischen 12:00 Uhr und ca. 14:00 Uhr voll gesperrt.

 

Die Umleitungsstrecke erfolgt über die K 7 Mörsbach, Talstr., - L 468 Großbundenbach, Kleinbundenbach, Käshofen.

 

Weitere Informationen zum Rennen finden Sie auf der offiziellen Webseite https://www.trofeo.online/.

 

Einladung zum Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr

Tag der offenen Tür Feuerwehr Mörsbach am 9. Juni

Hallo zusammen,

 

in diesem Jahr richtet die Feuerwehr Mörsbach an Pfingsten (genauer gesagt NUR am Pfingstsonntag) ihr Feuerwehrfest aus.

 

Wie bei jedem Fest brauchen wir hier auch etwas Unterstützung und wir würden uns sehr darüber freuen, wenn sich der eine oder andere von euch dazu entschließt, uns zu helfen.

 

Hier ein paar Eckdaten:

Aufbau: Samstag 08.06. ab 10 Uhr

Fest: Sonntag 09.06. ab 10 Uhr

Abbau: Montag 10.06. ab 10 Uhr

 

Wer helfen möchte, einfach kurz bei mir (Patrick Frey) oder Hans Jürgen Frey melden.

 

Vorab schon mal vielen Dank. 😊

 

Grüße Patrick + Jürgen Frey

Wahlergebnisse Kommunalwahl und Europawahl 2019

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie die vorläufigen Wahlergebnisse der Europawahl 2019 und der Kommunalwahl 2019.
Hinweis: Einige Seiten stehen eventuell erst ab Montag bereit.
mehr lesen

Stimmzettel Ortsbeirats- und Ortsvorsteherwahl

Stimmzettel Ortsbeirat Mörsbach 2019
Stimmzettel Ortsbeirats Mörsbach 2019
Stimmzettel Ortsvorsteher Mörsbach 2019
Stimmzettel Ortsvorsteher Mörsbach 2019

mehr lesen

Tag der offenen Tür Feuerwehr Mörsbach

Liebe Mörsbacher,
 
auch in diesem Jahr wird der Förderverein Merschbacher Feierwehr e.V. wieder den traditionellen Tag der offenen Tür der Feuerwehr Mörsbach ausrichten.

Anders als in den vergangenen Jahren werden in diesem Jahr die Feierlichkeiten aber nur sonntags stattfinden. Hintergrund ist der enorme Aufwand, der hinter einer solchen Veranstaltung steckt. 
Aufgrund der wenigen Helfer ist dies nicht anders zu stemmen.

Daher hat sich der Verein in diesem Jahr dazu entschlossen, den Tag der offenen Tür am Sonntag, dem 9. Juni von 10:00 bis 18:00 Uhr mit Ihnen zu feiern.

Neben den kulinarischen Spezialitäten wie Würstchen, Schnitzel ... wird es auch in diesem Jahr eine Ausstellung verschiedener Einsatzfahrzeuge geben und die Jugendfeuerwehr wird eine Schauübung absolvieren.

Hans-Jürgen Frey

SPD-Ortsverein Mörsbach lädt ein

Ortsbeiratswahl am 26. Mai 2019

Vom 23. bis 26. Mai 2019 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union das Europäische Parlament. In Deutschland wird am 26. Mai 2019 gewählt. An diesem Wahltag finden deutschlandweit auch Kommunalwahlen statt.

 

Im Stadtteil Zweibrücken-Mörsbach wählen die Bürger auch einen neuen Ortsbeirat sowie einen neuen Ortsvorsteher. Für das Amt des Ortsvorstehers stellen sich drei Kandidaten zur Wahl.

mehr lesen

Gottesdienstplan Änderung

Liebe Gemeindemitglieder,

 

der Gottesdienst vom 14. Juli wurde auf den 21. Juli verschoben. Der Gottesdienst findet um 9:30 Uhr im Rahmen des Dorffestes auf dem Dorfplatz statt.

 

Sie finden den aktualisierten Plan wie immer unter Freizeit & Kultur/Religionen/Protestantische Kirchengemeinde.

Neuer Gottesdienstplan online

Liebe Gemeindemitglieder,

 

der neue Gottesdienstplan bis Ende Juli 2019 ist online. Sie finden den Plan wie immer unter Freizeit & Kultur/Religionen/Protestantische Kirchengemeinde.

Ortsbeiratssitzung am 28. März 2019

Am Donnerstag, dem 28. März 2019, findet um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus die nächste Ortsbeiratssitzung statt. Die Sitzung ist öffentlich.

mehr lesen

Treffen BI + Helfer zur Planung Dorffest und weiterer Vorhaben

 

Lieber BI-Vorstand, liebe BI-Mitglieder, liebe Helfer,

 

ich möchte Euch alle herzlich einladen zu unserem nächsten Treffen am Donnerstag, den 21.3.19 um 19 Uhr im DGH und würde mich freuen, wenn Ihr zahlreich kommt!

 

TOP1: Dorffest:

Wir möchten gemeinsam überlegen, was wir am Dorffest 2019 zu Essen anbieten und ob wir noch andere Sachen, z.B. als Kinderprogramm, anbieten können. Uns ist es sehr wichtig, dass nicht immer nur 2-3 Vorstände über Essen etc. entscheiden, weil ja letztendlich wir alle Helfer am Stand das Ganze durchführen….also bitte viele gute Ideen uns sich selbst mitbringen 😊  !

 

Das Dorffest findet dieses Jahr mitten in den Sommerferien am 20. und 21. Juli statt zu den gewohnten Uhrzeiten, Aufbau wie immer Freitags ab 17 Uhr. Als Band haben wir nach dem erfolgreichen Auftritt beim letzten Dorffest (der trotz des gruseligen Wetters für einen guten Gewinn gesorgt hat) wieder die Band Celebrate Music 4 You gewinnen können.

 

TOP2: Kurse für Handy/Internet:

In den letzten Vorstandssitzungen haben wir besprochen, Kurse zur Handy- und Internetnutzung für interessierte Mörsbacher Bürger anzubieten. Dazu soll es einen gemeinsamen Infoabend geben und dann je nach Interesse/Handymodell Tutorengruppen gebildet werden, die sich dann unter Anleitungen eines Tutors an weiteren Terminen treffen.

Dafür sollten wir uns über genaue Termine absprechen.

 

TOP3: Info/Beratung zu Holzunterstand auf dem Dorfplatz

Zusammen mit Paul Thiery und in vielen Gesprächen mit der Stadt sind wir in der Planung für einen Holzunterstand als gemeinsamen Dorftreffpunkt auf dem Dorfplatz weitergekommen, hierzu genaue Infos über den aktuellen Stand der Dinge. Eine Beteiligung der BI ist insofern geplant, dass wir möglichst viel Eigenarbeit leisten wollen und die BI sich auch finanziell beteiligt.

 

TOP4: Vorschläge für weitere Projekte:

In den letzten Sitzungen haben wir über neue BI-Projekte für dieses Jahr nachgedacht, dazu wären wir über viele weitere gute Ideen sehr froh!

Im Folgenden einige dieser Ideen zur Anregung:

  • Bienen-/Insektenhotel mit Kiga-Kindern/Dorfkindern bauen
  • Vortrag zu bienenfreundlichem Vorgarten
  • Gemeinsame Projekte mit dem Jugendverein
  • Kaffee + Kuchen für ältere Mitbürger mit Vorlesen
  • Lesung an der BücherboXX

 

TOP 5: Verschiedenes:

  • Zum Vormerken: Termin für die nächste BI-Vollversammlung: Mittwoch, 8.5.19, 20 Uhr, hierzu folgt eine gesonderte Einladung
  • Weitere Ideen/Anregungen von Euch 😊

 

Also, ich freue mich auf Euch, ganz liebe Grüße,   Julia Igel

 

 

Letzter Auftritt des Chors

Am Sonntag, dem 03. März 2019, wird der Gemischte Chor Eintracht Mörsbach im Rahmen des Gottesdienstes der protestantischen Kirchengemeinde nach seiner Auflösung noch ein letztes Mal auftreten.

Neuer Gottesdienstplan online

Liebe Gemeindemitglieder,

 

der neue Gottesdienstplan bis Ende Ende 2019 ist online. Sie finden den Plan wie immer unter Freizeit & Kultur/Religionen/Protestantische Kirchengemeinde.

Neuer Gottesdienstplan online

Liebe Gemeindemitglieder,

 

der neue Gottesdienstplan bis Ende Februar 2019 ist online. Sie finden den Plan wie immer unter Freizeit & Kultur/Religionen/Protestantische Kirchengemeinde.