Aktueller Stand


DSL - Infoveranstaltung von inexio am 08. Februar 2017

Am Mittwoch, dem 8. Februar 2017, findet im Dorfgemeinschaftshaus von 16:00 bis 19:00 Uhr ein Beratungstermin zwecks schnellem DSL in Mörsbach statt.

Situation bis Mai 2015


Liebe Mitbürger,


„Eine schnelle Internetverbindung ist heute so wichtig wie Strom, Gas, Wasser“, sagte Oberbürgermeister Kurt Pirmann (SPD). Deshalb sei es ein „guter Tag für die Stadt“, wenn am Samstag die neue Vectoring-Technik für die Zweibrücker zur Verfügung steht. „Zweibrücken ist die erste Stadt in Rheinland-Pfalz, die mit der VDSL-Technik ausgestattet ist“, sagte Bruno Stolz, Leiter Regionale Marktsteuerung der Telekom." ... „Ausgebaut wurde der Vorwahlbereich 06332, also Zweibrücken mit den Vororten außer Mörsbach und Oberauerbach sowie die Gemeinde Contwig (außer Stambach). Damit profitieren rund 17 000 Haushalte davon."

Quelle: Pfälzischer Merkur vom 14.02.2014 (Vollständiger Artikel)

 

Während Kurt Pirmann den Standortvorteil für Zweibrücken durch die neue Vectoring-Technik hervorhebt, wird nur nebenbei erwähnt, dass Oberauerbach und Mörsbach als einzige Stadtteile nicht mit der modernen Technik versorgt werden. Es ist auch auf absehbare Zeit nicht vorgesehen, Mörsbach an die VDSL Leitung anzubinden!

In der Stadt Zweibrücken wird von der Telekom VDSL mit Übertragungsraten von 100 Mbit/s (schon seit Februar 2014!) ausgebaut, indessen ist der Stadtteil Mörsbach nur am unteren Bereich der Breitbandanbindung zu finden. Durchschnittlich wird eine Übertragungsrate von ca. 1,0 bis 1,5 Mbit/s erreicht. Es gibt sogar Haushalte, bei denen keine Breitbandanbindung möglich ist.


Nachfolgend ein Vergleich der jetzigen Übertragungsrate mit den in Zukunft möglichen Übertragungsraten.

DSL-Anschlussart
Downloadzeit (berechnet)
1 MBit/s
13 min 20 sec
3 MBit/s 4 min 26 sec
25 MBit/s 25 sec
50 MBit/s 16 sec
100 MB/s <8 sec

 

Hinweis: Ab einer Übertragungsrate von 25 MBit/s können auch Fernsehsendungen empfangen werden!


Eine zwischenzeitlich angedachte Möglichkeit, den Stadtteil Mörsbach per Funk zu versorgen, wurde von den Einwohnern abgelehnt. An manchen Stellen im Ort ist selbst mit dem besten Handy kein Empfang möglich.

Angebot der Firma Inexio/Quix


Um Mörsbach doch noch an das "schnelle Internet" anzubinden, hat sich die Firma Inexio/Quix angeboten, Glasfaserkabel nach Mörsbach zu verlegen. Dabei hat Inexio versprochen, dass alle Haushalte mindestens 25 MBit/s und mehr bekommen. Übertragungsraten von 100 Mbit/s ist für den Großteil der Haushalte möglich.

 

Die Firma Inexio/Quix hat u.a. die Nachbargemeinden Großbundenbach und Käshofen angebunden. Auch der Stadtteil Oberauerbach (siehe auch hier) wurde durch die Firma Inexio an das "schnelle Internet" angeschlossen. Wie auch aus dem Protokoll der Ortsbeiratssitzung vom 04. Dezember 2014 zu entnehmen ist, sind die Oberauerbacher sehr zufrieden.

 

Auch Käshofen ist bereits seit Sommer 2013 dank Inexio schneller online.

... „Viele andere Bürger in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land warten noch, wir haben es.“ Die Bedeutung von schnellem Internet für jeden Haushalt gerade auf dem flachen Land betonte Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker: „Das Internet ist heute so wichtig wie das täglich Brot oder das Vorhandensein von Wasser und Kanal für ein Grundstück.“ Mit Inexio habe die Verbandsgemeinde einen guten Partner gefunden, die Zusammenarbeit sei vertrauensvoll und effektiv. ...

Quelle: Pfälzischer Merkur vom 06.07.2013 (Vollständiger Artikel)


Wiso kann inexio/quix höhere Geschwindigkeiten anbieten als andere Anbieter?

inexio baut ein eigenes Glasfasernetz bis in die Nähe der jetzigen Kabelverzweiger (das sind die grauen Kästen der Deutschen Telekom AG) in den Orten. Dort stellt inexio dann sogenannte Multifunktionsgehäuse mit deren Technik auf und nutzen ab diesem Punkt das bereits vorhandene Kupferkabel bis in das jeweilige Haus. inexio kann also höhere Geschwindigkeiten anbieten, weil wir “näher am Kunden” sind.